EN

CYNETART Festival 2018

Vom 11. bis 14. Oktober 2018 findet im Festspielhaus Hellerau die 22. Ausgabe der CYNETART statt und damit in diesem Jahr einen Monat früher als üblich. Die CYNETART ist bekannt für die Präsentation internationaler Kunstpositionen mit neuen Medien und Technologien. Ein Programm aus Konzerten, Performances und Vorträgen findet ebenso statt wie der biennale CYNETART-Wettbewerb samt Preisverleihung. Ein Festival-Satellit im PYLON Lab zeigt weitere CYNETART-Kunstwerke und eine Clubbing-Session im objekt klein a lädt zum Tanzen ein.

Vox Mediä

MDR: „Intellektuell anspruchsvoll sind die gezeigten Arbeiten und Aktionen nach wie vor. Aber die "Cynetart" ist insgesamt sinnlicher und vielleicht sogar wärmer geworden.“

Sächsische Zeitung: „Ulf Langheinrich, seit 2016 künstlerischer Leiter des Festivals, will die Positionen vom Rand des Diskutablen im Programm. Es gehe ja stets um Zukunft, ums Nachdenken, um Begegnung, um Provokation und Zweifel.“

DIE ZEIT: „Auf dem Dresdener CYNETART Festival schaffen Künstler digitale Parallelwelten. Die Besucher geraten darin an die Grenzen ihrer Wahrnehmung.“

Monopol: „Das Internationale Festival für Computerkunst CYNETART setzt auf die Vernetzung von Mensch, Technologie und Natur.“

Key Visual 2018

Teresa Schönherr

„Die Gestaltung zum diesjährigen Cynetart Festival ist eine Kombi aus formateinnehmender Tyographie und Illustration, die die Grafik einrahmt und thematisch in Richtung Cyber-Welt/ Technik-Glorifizierung deutet. So schweben die Elemente auf weisem Grund, es soll den Eindruck von Schwerelosigkeit haben. Objekte sind verschiebbar und die Grafik ändert sich von Format zu Format entsprechend. Bildmaterial habe ich bewusst vage gehalten, das diesjährige Thema STUPOR versuche ich so zu visualisieren, dass man sich diesem „Setzkastensystem“ aus Bild&Text kaum entziehen kann, viel zu einladend ist die Aufforderung zur Interpretation. Es finden sich Motive wie das YinYang-Zeichen in der Grafik. Dieses Symbol ist einerseits auf dem Festspielhaus Hellerau als eine Art Fenster zu finden, andererseit ein Symbol aus der chinesischen Philosopie, welches für Bi-polarität/sich entgegengesetzte Kräfte/Prinzipien steht und dem Festival der Medienkunst einen esoterischen Hauch / Mystik verleiht. post internet comes sth. new… Es tauchen immer wieder Hände auf, die die Buchstaben / Grafik zu schieben scheinen oder wie zur Zierde, das Format ausspannen. Die Kraft der Gestik kann ich nutzen, um dem Plakat/der Grafik eine Leserichtung zu verleihen und habe entschieden, Hände zu nehmen, weil diese unser „Tool“ sind, uns in der digitalen Welt zu bewegen. Wir swipen/tippen/liken alles mit unseren Händen.“

www.teresaschoenherr.de

Kalender

TAG I — OPENING | Do. 11.10.2018

19.00 - 24.00 Uhr

Ausstellungseröffnung & Preisverleihung
KlitClique
The Binary Graffiti Club Choir
Caroline Beach & Ian Whalen »AnnieQuinn©« / AR/VR
Ya-Wen Fu »Aiming, but where to« III

Details →

Die beiden Rapperinnen von KLITCLIQUE aus Wien hinterfragen mit den Mitteln der Popkultur vor allem feministische Klischees. Ihre Show »Schlecht im Bett Gut im Rap« ist charakterisiert von einer bizarr-schnoddrig-genialen Bühnenpräsenz, mit der sie eine im besten Sinne wienerisch abgründige und dadurch irritierende Atmosphäre erzeugen.

Der »Binary Graffiti Club Choir« geht auf den Binary Graffiti Club des britischen Künstlers Stanza zurück, der an der Schnittstelle von Performance, Politik und Kunst urbane Räume untersucht. Im Festspielhaus wird das Konzept in einen Dresdener Chor übersetzt, der die Stadt Teil des Silicon Saxony wörtlich nimmt.

In Dresden arbeiten die Tänzerin und Choreografin Caroline Beach sowie der Fotograf Ian Whalen, die mit ihrem immersiven Projekt »AnnieQuinn©« audiovisuelle und performative Elemente kreuzen. Die Besucher*innen der CYNETART werden eingeladen, persönliche Details von sich preiszugeben, um danach mittels speziell angefertigter Masken neue visuelle Wahrheiten zu erfahren.

Die taiwanesische Performance-Künstlerin Ya-Wen Fu geht unterdessen mit ihrem neuen Werk »Aiming, but where to« auf die Suche nach dem Verhältnis von Körper und Raum.

Die Ausstellung zum diesjährigen CYNETART-Wettbewerb öffnet bereits ab 19 Uhr. Die Arbeiten der Wettbewerbsteilnehmer werden in den Räumen des Festspielhauses bis zum Sonntag präsentiert.

Tagesticket: €11,00 / €7,00
Vorverkauf bei Reservix


TAG II — FRGMENTS | Fr. 12.10.

19:00 Uhr Ya-Wen Fu »Aiming, but where to« III / Performance
20:00 Uhr Julien Bayle »FRGMENTS« / A/V Performance
22:00 Uhr „ex-L'tronica. Karkowski re:mix“ / Konzert

19:00 bis 24:00 Uhr
Ausstellung zum CYNETART-Wettbewerb

Details zum Tagesprogramm

Der französische Künstler Julien Bayle präsentiert am Freitag im Festspielhaus erstmalig in Europa die audiovisuelle Live-Performance »FRGMENTS«. Das Projekt basiert auf dem Prinzip permanenter Störung eines akustischen und visuellen Stromes. Dabei wird vorab aufgenommenes Videomaterial in Cut-up-Manier gesammelt und neu zusammengesetzt, sowohl gesteuert als auch autonom.

Anlässlich des 60. Geburtstags des 2013 verstorbenen polnischen Komponisten Zbigniew Karkowski sind die beiden Klangkünstler*innen Anna Zaradny und Robert Piotrowicz vom polnischen Festival »ex-L'tronica« eingeladen, ihre persönlichen und künstlerischen Relationen zur Person Zbigniew Karkowski musikalisch zu interpretieren. Dies ist die Auftaktveranstaltung für weitere Aktivitäten in Dresden, gleich am Samstag in der Feuerwache Loschwitz, als auch in New York, London, Tokyo und Prag.

Die taiwanesische Performance-Künstlerin Ya-Wen Fu geht unterdessen mit ihrem neuen Werk »Aiming, but where to« III auf die Suche nach dem Verhältnis von Körper und Raum.

Die Ausstellung im Rahmen des CYNETART-Wettbewerbs ist von 19:00 bis 24 Uhr geöffnet.

Tagesticket: €11,00 / €7,00
Vorverkauf bei Reservix


TAG III — CROWDS | Sa. 13.10.

15:00 Uhr »Power to Whom – Crowds and Power«Forum
20:00 Uhr Guillaume Pires Parada »Parasitic« A/V Dance
21:00 Uhr Cod.Act »πTon« / Performance Mode
21:30 Uhr Caroline Beach & Ian Whalen »AnnieQuinn©«
22:00 Uhr Jung an Tagen »Agent im Objekt« / A/V Konzert
23:30 Uhr Clubbing im objekt klein a

15:00 bis 24:00 Uhr - Ausstellung zum CYNETART-Wettbewerb

→ MEHR DAZU

Am Sonnabend findet das Forum »Power To Whom – Crowds and Power« statt, in dessen Rahmen interdisziplinär arbeitende Künstler*innen und Aktivist*innen wie Bogomir Doringer, Sarah Ulrich und Chiara Baldini die Rolle des kollektiven und individuellen Körpers in der sozialpolitischen Umwelt der Gegenwart untersuchen.

Am Abend präsentiert der französische Tänzer Guillaume Pires Parada in einem kalten und radikalen Bühnenraum die Solo-Performance »Parasitic«, währenddessen er sich an die Grenzen seiner eigenen körperlichen Belastbarkeit bringt. Einzelne Titel des Albums »The Centre Cannot Hold« von Ben Frost unterstützen diese düstere parasitische Situation. Für diese außergewöhnliche Performance sind Extra-Tickets notwendig. Die Anzahl der Plätze ist auf 70 begrenzt.

Aus der Schweiz kommt das Künstlerduo und Brüderpaar Cod.Act, das mit seiner Klanginstallation »πTon« die Beziehung von elastischen Strukturen und der menschlichen Stimme untersucht. Die Skulptur besteht aus einer langen, in einer Schleife geschlossenen Gummiröhre, die durch Wellenbewegungen zu einem wirbellosen Körper animiert wird. Umgeben von einer Gruppe von vier stummen Menschen, die mit seltsamen Stimmprothesen ausgestattet sind, scheint die Kreatur sich vergeblich von dieser störenden Gegenwart lösen zu wollen. Am Festivalsamstag ist die Arbeit im Performancemodus zu erleben.

Der Wiener Sound-Avantgardist Stefan Juster stellt sein Projekt Jung an Tagen und dessen jüngstes Album »Agent im Objekt« in Verbindung mit einer aufsehenerregenden visuellen Show vor.

Die Ausstellung im Rahmen des CYNETART-Wettbewerbs ist von 15:00 bis 24 Uhr geöffnet.

Tagesticket: €17,00 / €8,00
Vorverkauf bei Reservix
* Special Parasitic Show Ticket: €11,00 / €7,00 Book now


TAG IV — DISCOURSE | So. 14.10.

14:00 Uhr »Contexter vs Discoursor« / Lecture Performance
16:00 Uhr Sarah Ulrich & Soraya Lutangu / Gespräch
17:00 Uhr Bonaventure / Konzert
18:00 Uhr Ewa Justka / Konzert
18:30 Uhr Caroline Beach & Ian Whalen »AnnieQuinn©«
19:00 Uhr Caterina Barbieri / Konzert

14:00 bis 20:00 Uhr - Ausstellung zum CYNETART-Wettbewerb

→ MEHR DAZU

In Anlehnung an den »Terminator vs. Predator«-Diskurs startet die CYNETART am letzten Festivaltag mit den beiden mazedonischen Künstler*innen Jasna Dimitrovska und Dragana Zarevska im Rahmen der Lecture Performance »Contexter vs Discoursor«. Mit der Kernaussage »Wir können nicht so tun als wären wir Aktivisten für eine neue Welt ohne unseren eigenen Müll aufzuräumen«, nehmen beide primär die akademische Kunstszene in den Blick, und hinterfragen deren Strukturen und internen Machtverhältnisse.

In einem öffentlichen Gespräch zwischen Sarah Ulrich und Soraya Lutangu wird das Musikprojekt Bonaventure vorgestellt, welches sich dezidiert als politisch versteht und sich intensiv mit Identitätsfragen sowie race-Problematiken auseinandersetzt.

Während die in Berlin lebende Bonaventure ihre Musik als Instrument nutzt, um ihre afrikanischen und europäischen Wurzeln zu verbinden und menschliche Beziehungen zu erforschen, spürt die polnische Klangkünstlerin Ewa Justka mit ihren selbstgebauten Instrumenten dem Konzept von Materialität auch in verborgenen Objekten nach.

Heute haben die Festivalbesucher die letzte Gelegenheit, die interaktive Installation "AnnieQuinn©" zu erleben. Die in Dresden arbeitenden Künstler Caroline Beach und Ian Whalen kombinieren in diesem Stück audiovisuelle und performative Elemente. In diesem immersiven Projekt spielt die Erweiterung des eigenen Körpers durch Masken eine ebenso wichtige Rolle wie die Erforschung der Grenzen zwischen den Darstellern und dem Publikum. Besucher von CYNETART sind Teil der Performance. Sie sind eingeladen, persönliche Details über sich selbst preiszugeben, um neue visuelle Wahrheiten durch maßgeschneiderte Masken zu lernen.

Zum Abschluss des Festivals laden wir zum Konzert der Italienerin Caterina Barbieri ein. Mit ihrem Fokus auf Minimalismus in der Komposition und permanenten Wiederholungen, entwickelt sie vielseitige polyphone und polyrhythmischen Welten.

Die Ausstellung im Rahmen des CYNETART-Wettbewerbs ist heute letztmalig, von 14:00 bis 20 Uhr, zu sehen.

Tagesticket: €11,00 / €7,00
Vorverkauf bei Reservix

Performances

Eröffnungstag, Do., 11. Okt

19-24 Uhr

KlitClique Live-Konzert
The Binary Graffiti Club Choir
Caroline Beach & Ian Whalen »AnnieQuinn©«
Ya-Wen Fu »Aiming, but where to« III / Performance
Ausstellungseröffnung

Save the date

Freitag 12. Okt

19:00 Uhr: Ya-Wen Fu »Aiming, but where to« III / Performance
20:00 Uhr: Julien Bayle »FRGMENTS« / AV Performance
22:00 Uhr: „ex-L'tronica. Karkowski re:mix“ / Konzert

im Kalender speichern

Samstag 13. Okt

20:00 Uhr Guillaume Pires Parada »Parasitic« / A/V Dance
21:00 Uhr Cod.Act »πTon« / Performance Mode
21:30 Uhr Caroline Beach & Ian Whalen »AnnieQuinn©«
22:00 Uhr Jung an Tagen »Agent im Objekt« / A/V Konzert

im Kalender speichern

Sonntag 14. Okt

16:00 Uhr Contexter vs. Discoursor / Lecture Performance
17:00 Uhr Bonaventure / Konzert
18:00 Uhr Ewa Justka / Konzert
18:30 Uhr Caroline Beach & Ian Whalen »AnnieQuinn©«
19:00 Uhr Caterina Barbieri / Modular Synth Concerto

unbedingt im Kalender vormerken

Ausstellung

im Festspielhaus Hellerau

Cod.Act, πTon
Frank Yefeng Wang, The Drifting Stages, 2016
Minh Duc Nguyen, Halo-sphere, Installation, 2018
Stanza, The Nemesis Machine, 2015-2018
Sangjun Yoo, Nevertheless, 2018
Fabian Kühfuß, Nintendogs

& im PYLON LAB

Frank Yefeng Wang, [’penthaus], 2017
Yuk-Yiu Ip, A Book Of A Hundred Ghosts, 2018

Wallgässchen 2, 01097 Dresden
Google Maps, Open Streetmap

Preisverleihung

Details demnächst.

Eintrittskarten

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Vorstellung.

E-Mail: ticket@hellerau.org

Tagestickets

Eröffnungsticket (Opening-Ticket)
Vernissage, Preisverleihung & fünf Vorstellungen/Konzerte
€11,00 / €7,00 (voll / ermäßigt)
Donnerstag 11.10., 19-24 Uhr
Vorverkauf bei Reservix: Jetzt buchen

Tagesticket Freitag (FRGMENTS-Ticket)
Ausstellung, drei Performances (Sound, A/V, Tanz)
€11,00 / €7,00 (voll / ermäßigt)
Freitag 12.10., 15-24 Uhr
Vorverkauf bei Reservix: Jetzt buchen

Tagesticket Samstag (Crowds-Ticket)
Ausstellung, Forum, drei Performances (Sound, A/V, Tanz)
€11,00 / €8,00 (voll / ermäßigt)
Samstag 13.10., 15-24 Uhr
Vorverkauf bei Reservix: Jetzt buchen

Tagesticket Sonntag (Discourse Ticket)
Ausstellung, drei Konzerte, eine Performance, ein Talk.
€11,00 / €7,00 (voll / ermäßigt)
Sonntag 14.10., 15-20 Uhr
Vorverkauf bei Reservix: Jetzt buchen €11,00 / €7,00

Specials

Guillaume Pires Parada »Parasitic«
limitiert auf 70 Personen
€11,00 / €7,00 (voll / ermäßigt)
Samstag 13.10., 20-21 Uhr
Vorverkauf bei Reservix: Jetzt buchen

Forum / Performance Lecture / Einzelticket
€5,00 / €3,00 (voll / ermäßigt)
gilt je Samstag oder Sonntag, inkl. Ausstellung
Kauf an der Tageskasse

oka clubbing ticket

kein Vorverkauf

Festival Ticket

Festivalticket: 39,90 EUR
Zutritt zu allen Veranstaltungen der CYNETART 2018

Aktion HELLERAU-Card

HELLERAU-Card-Besitzer erhalten 50% Ermäßigung auf den Ticketpreis für voll und ermäßigt.

Aktion 4 für 3 - gut für Gruppen

Beim Kauf von 4 Tickets im Besucherzentrum und an der Abendkasse in einem Kaufvorgang erhalten Sie das vierte Ticket (das billigste Ticket) geschenkt.

Aktion Doppelpack

Beim Besuch der 2. Veranstaltung am Samstag Abend, erhalten Sie 50% auf die 2. Vorstellung des Abends, wenn ein Ticket für die erste Vorstellung des Abends gezeigt werden kann.


Preisangaben = Brutto-Angaben

Vorverkauf:

Im Besucherzentrum in HELLERAU können gebührenfrei Tickets reserviert und an der Abendkasse ohne Zeitlimit abgeholt werden.

Besucherzentrum:
im Verwaltungsgebäude auf der Westseite des Festspielhausgeländes
Karl-Liebknecht-Straße 56, 01109 Dresden

Montag-Freitag: 10-18 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-18 Uhr

Tel: +49 (0) 351 26462 46
ticket@hellerau.org

Ticket-Vorverkauf via Reservix startet in den nächsten Tagen.

Ermäßigungen

gelten für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, SchülerInnen, StudentenInnen, Auszubildende, Freiwillige im Sozialen Jahr, Wehr- und Ersatzdienstleistende, Arbeitslose und EmpfängerInnen von Leistungen nach SGB XII, Menschen, die zum anspruchsberechtigten Personenkreis gemäß § 1 Asylbewerberleistungsgesetz gehören, für Dresden-Pass- und Ehrenamtspass-InhaberInnen sowie Schwerbehinderte (ab 80% GdB) und deren nachgewiesene notwendige Begleitperson. Gültige Berechtigungsausweise sind erforderlich.

Ermäßigungsberechtigungen siehe:
http://www.hellerau.org/tickets/preise



Volunteers

Wir suchen Volunteers, die uns vor und vor allem während des Festivals in verschiedenen Bereichen unterstützen.

Dafür gibt es einen Festivalpass und wir versuchen, eine gute Balance zwischen Deinem Erleben und Deiner Hilfszeit zu finden.

Bitte fülle bei Interesse das Anmeldeformular aus
https://cynetartfestival.typeform.com/to/NzF5XP



Visitor Info

CYNETART FESTIVAL
TRANS-MEDIA-AKADEMIE HELLERAU
KARL-LIEBKNECHT-STRASSE 56
01109 DRESDEN

CYNETART Öffnungszeiten

Do, 11.10.18 19 bis 23 Uhr
Fr, 12.10.18 13 bis 23 Uhr
Sa, 13.10.18 13 bis 23 Uhr (FSH) 23.59 - 8.00 (oka)
So, 14.10.18 10 bis 20 Uhr

Veranstaltungsort


Festspielhaus Hellerau
Karl-Liebknecht-Straße 56, 01109 Dresden

Google Map, Open Streetmap

Info-Telefon: +49 (0) 180 500 40 980 (14 ct/min)
E-Mail: ticket@hellerau.org

Sie erreichen das Festspielhaus... mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Linie 8, Richtung Hellerau | Haltestelle: Festspielhaus Hellerau

Abendkasse eine Stunde vor Beginn

Satellit: Galerie PYLON Lab

Adresse: Wallgässchen 2, 01097 Dresden
Google Maps, Open Streetmap
CYNETART Ausstellung: Frank Yefeng Wang, Yuk-Yiu Ip

Satellit: objekt klein a

Adresse: Meschwitzstraße 9, 01099 Dresden
Google Maps, Open Streetmap
Cynetart Clubbing Night am 13.10 - 14.10.
Line-Up: Golin, E-Saggilia, Nene H., XVII

Impressum / Team

Link zum Impressum & Datenschutz

Veranstalter

CYNETART Festival ist eine Veranstaltung der Trans-Media-Akademie Hellerau e.V. in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, gefördert von öffentlichen Institutionen und privaten Firmen.

TMA Büro

Administration: Michael Schuhmann
Buchhaltung: Elke Rudolph

CYNETART-Team 2018

Künstlerische Leitung: Ulf Langheinrich (Wikipedia)
Koordination Festival: Thomas Dumke
Geschäftsführung: TMA-Vorstand
Assistenz Finanzadministration: Michael Schuhmann
Projektleitung SHAPE: Thomas Dumke
Assistenz: Anne Lippert
Logistik: Michael Schuhmann
Planung Produktion: EKS | Planning Office
Öffentlichkeitsarbeit: Philipp Demankowski
Grafikdesign: Teresa Schönherr
Redaktion, Lektorat und Übersetzungen: Daniel Williams
Videos, Streams: Konrad Behr, Janine Müller
Social Media: Roberto Krebs
Webmaster/Web Development: Sven Dämmig
Künstler*innenbetreuung / VolunteerOrga: Linn Seifert & Maria Ziegler
Volunteers: gesucht, werden später hier genannt

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste
Amazingly Pro Power Tech Freelancers:
Leiterin Künstlerisches Betriebsbüro: Simone Michel
& many more inhouse staff, thank you.

Projekte

SHAPE Platform
the guts company Forum Power to Whom
ex-L´tronica Karkowski Projekt

SHAPE als Sonderprojekt der CYNETART wird kofinanziert durch das
Programm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union.

www.shapeplatform.eu

Adresse

Trans-Media-Akademie Hellerau e.V.
Karl-Liebknecht-Str. 56
01109 Dresden
Tel.: 0049-(0)351-889 66 65
www.t-m-a.de

www.cynetart.de / www.cynetart.org

Newsletter

* nur wenige E-Mails pro Jahr; CFP- & CYNETART-Festivalinfos

Für direkte Informationen nach Hause können Sie unseren Newsletter hier abonnieren oder auch ansehen. Er kann natürlich jederzeit wieder gekündigt werden, aus der E-Mail heraus oder unter obigem Link. Der elektronische Brief wird zumeist in deutsch und ab und zu auch zweisprachig versandt. Der Versand findet als HTML- und als reine Text-E-Mail statt.

Digital-soziales Netzwerk:


* FACEBOOK (Blog + News)
* TWITTER (Kurznachrichten/Mikroblogging)

Archiv / Galerie

Bitte besuchen Sie dafür die Seite
https://www.cynetart.org/gallery/

Teilnehmer*innen

Anna Zaradny & Robert Piotrowicz / Billy Bultheel / Bogomir Doringer / Bonaventure / Caroline Beach & Ian Whalen / Caterina Barbieri / Chiara Baldini / Cod.Act / Ephemerki (Jasna Dimitrovska & Dragana Zarevska) / Ewa Justka / Fabian Kühfuß / Frank Yefeng Wang / Friederike Landau / Golin / Guillaume Pires Parada / Julien Bayle / Jung An Tagen / KlitClique / Minh Duc Nguyen / Nene H / Sangjun Yoo / Sarah Ulrich / Stacey Gillian Abe / Stanza / Susanne Scheerer / The Binary Graffiti Club Choir / Roel Wouters / XVII / Ya-Wen Fu / Yuk-Yiu Ip